Quysthali – Ein neuer Anfang

Manchmal ist es besser und einfacher, unter eine Sache einen Schlussstrich zu ziehen und nochmal ganz neu anzufangen. Denn sich lange mit Dingen herumzuschlagen, verbraucht Lebenszeit, die man vielleicht mit wichtigeren Dingen zugebracht hätte.

So war es hier. Das Konzept der „Quysthali“ hatte eine Vorgeschichte, deren Wurzeln noch in den Anfängen des Phantastischen Projekts lagen. In den Jahren vor diesem Tag hatte ich endlich die Muse, die Geschichten auszuarbeiten, doch es kam zu einem Konflikt mit einer anderen Person. Der Konflikt belastete mich und meine Arbeit stark, besonders als die andere Partei anfing, mit unfairen Methoden zu arbeiten (nicht dass der Konflikt zuvor besonders friedlich gewesen wäre, aber diese letzte persönliche Attacke traf mich tief). Ich musste überlegen, was ich tun sollte. So entschloss ich mich zu einem Schlussstrich…


…und zu einem Neuanfang, der am 20. Mai 2006 begann mit der Veröffentlichung der überarbeiteten Version des ersten Buchs der Quysthali. Damit fing die Geschichte ganz neu und von vorne an.

Doch die Überarbeitung war damit noch lange nicht beendet…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.