Dodokay lässt „Die Simpsons“ schwäbisch „schwätze“!

Im dritten Band der Simpsons Comics Mundart-Reihe von Panini Comics geht’s um „Kehrwoch’ ond Schpätzle“

(c) Panini Comics
(c) Panini Comics

Mit dem Auf Hessisch-Band startete die Simpsons Comics Mundart-Reihe vor genau einem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse. Im Sommer erschien der zweite Teil, in dem die kultige Chaos-Familie aus Springfield ihr Unwesen im bayrischen Dialekt trieb. Mit dem am 13. Oktober erschienen dritten Teil Simpsons Comics Mundart: Auf Schwäbisch, kommen Homer, Bart, Marge, Lisa, Maggie und Co nun quasi nach Hause, denn der Panini Verlag ist ja ebenfalls im Ländle, in Stuttgart, ansässig. Wie schon bei den beiden Vorgänger-Alben, zeichnet auch beim Schwäbisch-Band wieder ein Könner seines Fachs für die Dialekt-Adaption verantwortlich: der Ober-Schwäbisch-Macher Dominik „Dodokay“ Kuhn, der mit Clips wie Star Wars auf Schwäbisch oder 24 auf Schwäbisch zum Internet-Star wurde und derzeit mit einer Bühnenshow tourt.

Dominik Kuhn ist ein Tausendsassa. Comedian, Musiker, Schauspieler, Autor, Entertainer, Übersetzer … alles. Vor allem ist er aber DER Schwäbisch-Macher. Seine Internet-Clips, in denen er zum Beispiel die schwäbische Seite der Macht aus Star Wars kitzelte oder dem 24-Ermittler Jack Bauer den Spätzle-Dialekt beibrachte, sind Kult. Im Ländle ist er schon ein Superstar, der derzeit Hallen mit seinem Live-Comedy-Programm Die Welt auf Schwäbisch füllt.

Er war erste Wahl der Redakteure bei Panini, um die gelben Chaoten von den Simpsons, in ihrem dritten Mundart-Band über „Kehrwoch’“, „Viertelesschlotzer“ und „Lombeseggl“ palavern zu lassen – und als riesiger Simpsons-Fan, ließ sich Dodokay auch nicht lange bitten und erklärt:
„Jetzt glotz‘ ich seit 15 Jahren Die Simpsons und denke, ich kenne alle und alles aus Springfield in- und auswendig; und auf einmal wird mir klar, dass Homer bei Moe die ganze Zeit koi Bier sondern Moscht g’soffa hodd …  Die Übersetzung hat einen Heidenspaß gemacht!“

Der in Reutlingen lebende Dominik Kuhn folgt damit anderen prominenten Übersetzern, wie Schauspielerin Sabine Bohlmann – Lisas TV-Stimme – die den Simpsons den bayrischen Dialekt nahebrachte, oder Hessen-Barde Bobby von Schwanheim, der den ersten Band Auf Hessisch umsetzte.

Natürlich gibt es auch diesmal wieder jede Menge zu lachen – für Ur-Schwaben, die vieles aus ihrem Ländle wiedererkennen werden (schon das Cover wartet mit einer Kehrwochen-Reminiszenz auf und in der ersten Geschichte geht es um Bier, des Schwaben zweitliebstes Getränk), ebenso wie für „Nei’gschmeckte“ (also Nicht-Schwaben), denen ein kleines Schwäbisch-Lexikon am Ende bei den gröbsten Verständnisproblemen hilft.

Und wie immer empfehlen wir an dieser Stelle allen das gegenseitige Vorlesen aus dem Band – das führt garantiert zu extremen Lachsalven!

SIMPSONS COMICS MUNDART, BAND 3: AUF SCHWÄBISCH
HC l 48 Seiten l € 10,- l ISBN 978-3-86201-843-7
Das Comic-Album kann unter anderem hier bestellt werden!

 
Quelle: Panini Comics

Happy „Bats-Day“ – Batman wird 75!

Um das Jubiläum zu feiern, findet am 29. November der Batman-Tag statt

 

(c) Panini
(c) Panini

75 Jahre Batman! Ein denkwürdiges Jubiläum für den Fledermaus-Detektiv, das er letztlich seinen Lesern zu verdanken hat, weswegen auch die Batman-Fans zur Feier beschenkt werden sollen. Der Panini Verlag, die deutsche Comic-Heimat des Dunklen Ritters, erklärt deswegen – in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe von Comic-Shops – den letzten Samstag im November (29.11.2014) zum Batman-Tag. An diesem Tag halten alle teilnehmenden Comic-Händler für die Batman-Leser Überraschungen bereit: unter anderem einen Batman-Gratis-Comic und eine exklusiv für Deutschland erstellte Batman-Variant-Cover-Edition.

Im Gratis-Comic 75 Jahre Batman sind der erste Auftritt des Dunklen Ritters aus dem Jahr 1939 (in den USA erschien diese Story in der legendären Ausgabe Detective Comics #27), eine bisher auf Deutsch unveröffentlichte Batman-Story von Zeichnerlegende Neal Adams, eine aktualisierte Batman-Herkunftsgeschichte von Jim Lee, und eine Tribute-Galerie mit Batman-Zeichnungen diverser Künstler enthalten.
Außerdem ist am Batman-Tag die Nummer 1 der neuen Heftserie Batman Eternal erhältlich – eine exklusive Vorveröffentlichung, da die Reihe im deutschsprachigen Raum regulär erst im Januar 2015 startet (enthalten sind die US-Ausgaben Batman Eternal #1 und #2, zum Preis von 5 Euro). Für Sammler ist dabei besonders wichtig: Von jedem an der Aktion teilnehmenden Comic-Laden gibt es ein individuell auf den Shop zugeschnittenes Variant-Cover dieser Ausgabe! Das Cover wurde exklusiv für Panini Deutschland von Guillem March, einem der derzeit besten Superhelden-Zeichner weltweit, erstellt.

Für den US-Verlag DC Comics ist diese Variant-Cover-Aktion eine Premiere, die in Deutschland zum ersten Mal durchgeführt wird – man kann also getrost von einem einzigartigen Event reden. Die Auflagen des Gratis-Comics, wie auch der Vorveröffentlichung sind limitiert.

Und damit am Batman-Tag das richtige Gotham-Feeling aufkommt, gibt es in den Shops außerdem gratis Batman-Masken aus Pappe in vier verschiedenen Designs aus vier unterschiedlichen Batman-Epochen.

Diese Masken sollen die Fans nicht nur tragen, sondern sich am Batman-Tag damit auch in ihren Comic-Shops fotografieren lassen und mit diesen Bildern an einem Gewinnspiel teilnehmen. Unter anderem gibt es dabei limitierte Hardcover-Ausgaben von Batman: Die Rückkehr des Dunklen Ritters – signiert vom Zeichner, dem großartigen Klaus Janson persönlich – zu gewinnen.

Eine Liste der am Batman-Tag teilnehmenden Shops findet sich auf der Panini Comics-Website.

Wer außerdem mit Batman durch die Zeit reisen möchte, greift zur Batman-Anthologie (372 Seiten, € 29,99, ISBN 978-3-95798-067-0). Der edle Hardcover-Band erscheint am 14. Oktober und enthält 20 ausgewählte Geschichten, die den Fledermaus-Detektiv und seine Veränderungen von seinen Anfängen im Jahr 1939 bis heute zeigen.


„Batman: Anthologie: 20 legendäre Geschichten über den Dunklen Ritter“ bei AMAZON

 

Quelle: Panini Comics

Charmed – die 9. Staffel als Comic!

Die magischen Schwestern kehren zurück mit der offiziellen Fortsetzung der TV-Kult-Serie

Im TV genoss die Serie Charmed um die magischen Halliwell-Schwestern Kultstatus. Acht Staffeln lang kämpften die guten Hexen Paige (gespielt von Rose McGowan) (vor ihr Prue/Shannen Doherty), Piper (Holly Marie Combs) und Phoebe (Alyssa Milano) gegen die Mächte der Finsternis und besiegten schließlich die Quelle alles Bösen. Doch die Geschichte der Mächtigen Drei ist damit noch nicht zu Ende erzählt! Exklusiv als Comic präsentiert Panini Comics jetzt die offizielle Fortsetzung von Charmed, mit den aus der TV-Serie bekannten Gesichtern in grandiosen Zeichnungen und einer ebenso fesselnden wie ungewohnt dunklen Story!

Ein uralter Zauberspruch gab den Mächtigen Drei ihre Zauberkräfte. Drei zauberhafte Hexen-Schwestern, deren Aufgabe es ist, die Unschuldigen zu beschützen. Über die Jahre hinweg kämpften sich die Nachfahren von Melinda Warren, der ersten Halliwell-Hexe, durch Abenteuer voll Freude, Trauer, Liebe und Schmerz und boten dabei acht Jahre lang dem Bösen die Stirn, bis sie die ultimative Schlacht gewinnen konnten, und nun glücklich bis in alle Zukunft leben. Oder war das nur der Anfang der Geschichte …?

Die 9. Staffel Charmed setzt anderthalb Jahre nach den Ereignissen ein, die dazu geführt hatten, dass Piper, Phoebe und Paige erfolgreich das Ur-Böse bezwingen konnten. Seitdem führten die Schwestern ein relativ ruhiges und – soweit es ihre Kräfte und die Zauberschule zuließen – normales Leben mit ihren Familien. Doch der Tod der ersten Unschuldigen, die jemals von den Mächtigen Drei gerettet wurde, erweckt eine uralte böse Macht, die stärker ist als alles, was den Schwestern bisher entgegengetreten ist. Die neue/alte Bedrohung zwingt die Hexen zurück in ihre Bestimmung, zurück zum Kampf für das Gute – und diesmal wankt sogar das Gefüge ihrer Zeitlinie, sodass das Schicksal der ganzen Welt verändert werden könnte.

Um die Kult-TV-Serie Charmed als Comic-Reihe fortführen zu können, schlossen sich die Top-Autoren der Fernseh-Episoden mit Könnern der Comic-Zunft zusammen und erschufen eine Geschichte, die die Geschehnisse der 8. Staffel aufnimmt und ganz im Charmed-Ton weiterspinnt. Dabei verzichteten die Macher darauf, die Geschichte nach Buffy-Vorbild mit einem US-Heft entsprechend einer TV-Episode umzusetzen, sondern schrieben einen in sich geschlossenen Handlungsbogen, der die Story mit hoher Dynamik auf 140 Comic-Seiten komprimiert, ergänzt durch Zusammenfassungen (auf 23 Seiten) der acht vorausgegangenen Charmed-Staffeln in Form von Tagebuch-Eintragungen ins Buch der Schatten. – Wer sich also neue magische Abenteuer mit den Halliwell-Schwestern wünscht, ist mit dem Band bestens aufgehoben und in den USA erscheint derzeit auch schon das erste Heft mit weiteren Charmed-Geschichten, einer Fortsetzung der Fortsetzung steht also nichts im Weg.

Charmed: Bd. 1 hier online bestellen!

Quelle: Panini Comics

Bei der Macht von Grayskull! He-Man ist zurück!

He-Man und die Masters of the Universe kehren in die Comic-Welt zurück

(c) Panini Comics
(c) Panini Comics

Seit über 30 Jahren schon kämpft He-Man mit zahlreichen Gefährten gegen das Böse. Jetzt kehrt der Held von Eternia bei Panini Comics mit einer neuen Comic-Reihe zurück, um seine fantastische Welt vor dem diabolischen Skeletor und dessen dämonischen Schergen zu beschützen. Mit James Robinson, Keith Giffen und Geoff Johns versammelt DC drei seiner Top-Leute, um alten wie neuen Fans die besten Masters-Abenteuer aller Zeiten zu bescheren.

Adam den Holzfäller plagen schreckliche Träume von bösen Mächten und heroischen Schlachten. Eines Tages fliegt ihm in den Wäldern ein überraschend zutraulicher Greifvogel zu, und Adam beschließt aus einem Impuls heraus, dem Vogel zu folgen. Der führt ihn aus den entlegenen Wäldern, hinein ins Herz von Eternia. Doch jemand scheint nicht zu wollen, dass der junge Holzfäller sein Zuhause verlässt, denn die „menschliche“ Bestie Beast Man attackiert ihn. Doch zu seiner Überraschung weiß sich Adam zu verteidigen, obwohl er – zumindest in seiner Erinnerung – noch nie etwas anderes getan hat, als Bäume zu fällen. Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, woher seine Fähigkeiten stammen, dämmert Adam langsam, dass seine Erinnerungen nicht real sind, und er ist fest entschlossen, die Wahrheit über sein Leben zu ergründen …

Der Leser folgt dem Helden dabei, wie er Stück für Stück seine und die Geschichte Eternias offenlegt und dabei auch auf die anderen Masters und ihre dämonischen Gegner stößt. Für Neueinsteiger in das fantastische Universum ist dieses Comic-Abenteuer ideal, denn es bedarf keines Vorwissens. Jeder Fantasy-Fan wird bestens bedient und auch Masters-Anhänger der ersten Stunde kommen auf ihre Kosten.

Die Autoren, allen voran Geoff Johns und Keith Giffen, interpretieren die Helden zeitgemäß neu, deutlich erwachsener, dunkler und mit viel Action, aber auch mit viel Selbstironie. Die Zeichner, wie Philip S. Tan (unter anderem zeichnete er schon Batman und Green Lantern), schaffen es, den bekannten He-Man-Look in eine moderne Version zu bringen, ohne den Charme des Originals zu zerstören.

He-Man und die Masters of the Universe haben ihren Ursprung in der Action-Figuren-Reihe von Mattel aus den 80er Jahren, die so erfolgreich war, dass sie ab 1982 eine Zeichentrickserie erhielt. 130 Folgen lang erlebte eine riesige Fangemeinde damals die animierten Abenteuer der Masters. Anfang der 90er Jahre und dann nochmals 2002 wurden weitere Folgen der Serie produziert, nebst einer neuen Figuren-Range. Comic-Abenteuer begleiteten die Masters stets und es gab auch immer wieder Cross-Over mit den Helden anderer Welten. So traf der Champion Eternias zum Beispiel gleich mehrfach auf den größten Helden der Erde: Superman. Ein solches Aufeinandertreffen der Giganten zweier Welten wird es schon im Dezember wieder geben, wenn im DC Premium Sonderband 89: DC Universe vs. Masters of the Universe die Helden Eternias und die Justice League gegen und miteinander kämpfen.

Aktuell im Handel ist der erste Band der neuen MOTU-Comic-Reihe, der das neue Zeitalter Eternias einläutet und mit einer abgeschlossenen Story die Türe für den Neu- oder Wiedereinstieg in die fantastischen Abenteuer öffnet. Band zwei folgt dann im Oktober.

„He-Man und die Masters of the Universe: Bd. 1“ kann auch hier direkt bestellt werden.

Quelle: Panini Comics

Zu Gast auf der FedCon: Charmed, Guardians of the Galaxy und Spass Trek!

Panini Comics präsentiert von 29. Mai bis 1. Juni ein tolles Programm und Top-Zeichner auf der FedCon

(c) Marvel / Panini Comics
(c) Marvel / Panini Comics

Science Fiction-Anhänger, die auch Freude an Mystery- und Fantasy-Themen haben, reisen vom 29. Mai bis zum 1. Juni nach Düsseldorf, ins Maritim Hotel am Düsseldorfer Flughafen, denn dort findet wieder die FedCon statt. Was einst als die Veranstaltung für Trekkies in Deutschland begann, ist inzwischen die Top-Messe für alles, was sich um ferne und fantastische Welten dreht – mit einem unschlagbaren Aufgebot an Filmstars, das Panini Comics noch um ein paar glänzende Comic-Sterne erweitert!

So signiert und zeichnet am Panini-Stand an allen Tagen die Comic-Künstlerin Sara Pichelli. Die Italienerin hat sich in den letzten Jahren, unter anderem durch ihre Arbeit an Spider-Man, zu einer der gefragtesten Marvel-Zeichnerinnen entwickelt. Derzeit erfährt sie einen besonderen Hype als Hauptzeichnerin der Guardians of the Galaxy-Reihe, die die Vorlage zum gleichnamigen, im Herbst erscheinenden Kino-Blockbuster ist. Der Film wird von der Fangemeinde sehnlichst erwartet und ist natürlich auch auf der FedCon bereits ein großes Thema. Derzeit gibt es zwei Guardians of the Galaxy-Bände von Panini Comics auf dem Markt, die Sara Pichelli beide am Stand signieren wird.

Top-Thema auf der FedCon ist und bleibt aber natürlich Star Trek und dazu präsentiert der deutsche Comic- und Cartoon-Zeichner Matthias Kringe seine brandneuen Spass Trek-Cartoons. Schon mit seinem Spass Wars-Band wurde Matthias Kringe, der auch durch das deutsche MAD-Magazin bekannt ist, von den Star Wars-Fans gefeiert, denn die Macht war ungemein witzig in ihm! In Spass Wars dringt er nun in unendliche Weiten des Humors vor, die noch nie zuvor ein Mensch erkundet hat.
Mehr Infos zu Spass Trek.

Außerdem startet Panini auf der FedCon eine neue Fantasy-Comic-Reihe: Die Kult-TV-Serie Charmed wird im Medium Comic fortgesetzt. Die offizielle 9. Staffel der beliebten Hexen-Saga, exklusiv als Comic, startet bei Panini Comics im Juli. Zur FedCon gibt es Band eins bereits in einer auf nur 111 Exemplare limitierten Variant-Fotocover-Edition, damit die von der Messe eingeladenen Schauspielerinnen Holly Marie Combs (sie spielte Piper) und Shannen Doherty (Prue) noch etwas ganz Besonderes haben, auf dem sie unterschreiben können.
Mehr Infos zur Charmed Comic-Reihe.

Alle Informationen zum Panini-Auftritt auf der FedCon

Die Comics kann man unter anderem hier bestellen:

 

Quelle: Panini Comics

William Shakespeares Star Wars: Fürwahr, eine neue Hoffnung!

Das galaktische Aufeinandertreffen zweier Klassiker, die verschiedener und gleicher nicht sein könnten.

(c) Panini Comics
(c) Panini Comics

Viele Geheimnisse ranken sich um William Shakespeare, den Barden aus Stratford-upon-Avon, bis hin zu der ungeklärten Frage, ob es ihn überhaupt gegeben hat oder ob er nur das Pseudonym einer ganzen Reihe von Dichtern und Dramatikern war. So wird sich auch nie mit letzter Sicherheit klären lassen, ob er wirklich am 23. April 1564 das Licht der Welt erblickte, trotzdem wird in diesem Jahr sein 450. Geburtstag gefeiert. Unbestritten ist dagegen, dass sich Shakespeares Dramen einer unglaublichen Bekanntheit erfreuen und eine ganze Epoche geprägt haben. Zwei Dinge, die seine Werke mit George Lucas’ Star Wars-Filmen verbinden – abgesehen von der archetypischen Anlage der Charaktere und Handlungen. Letzteres wiederum hat den US-Amerikaner Ian Doescher dazu inspiriert, die Story von Star Wars – Episode IV: A New Hope (Eine neue Hoffnung) in eine Blankvers-Version nach Shakespeare’schem Vorbild, mit dem Titel Verily, A New Hope umzuschreiben. Das Ergebnis ist ein in jeder Hinsicht einzigartiges Werk, das Fans der Sternen-Saga, Freunde klassischer Schreibkunst und Literaturwissenschaftler in gleichem Maße beeindruckt und begeistert. Die deutsche Fassung Fürwahr, eine neue Hoffnung ist jetzt bei Panini erschienen und steht dem Original in nichts nach.

Sorgfältig, literatur- und sprachwissenschaftlich fundiert haben die Übersetzer Justin Aardvark und Jürgen Zahn – beide Shakespeare- und Star Wars-Kenner in englischer wie deutscher Sprache – das US-Original ins Deutsche übersetzt. Wobei es „übertragen“ wohl besser trifft, denn sie mussten dabei einige Klippen umschiffen, die jedem Übersetzer elisabethanischer Dramen Probleme bereiten, wie die Tatsache, dass in der englischen Sprache wesentlich mehr einsilbige Wörter existieren als in der deutschen, Sprachspiele, die sich nicht übersetzen lassen und die Frage, ob man dem „weiblichen“ oder dem „männlichen“ Verschluss den Vorrang gibt? (Germanisten und Anglisten wissen, was gemeint ist und sollten sich unbedingt auch das Nachwort von Jürgen Zahn zum Übertragungsprozess durchlesen.)

Das Buch, das im Übrigen von den Star Wars-Lizenzhaltern ganz offiziell abgesegnet wurde, beginnt mit einem Prolog (im Weltall), der den Leser mit Hyperantrieb in eine völlig fremde Welt katapultiert

CHOR
Der Bürgerkrieg ist wild im Gange schon,
Als der Rebellen kleines Schiff erbeutet
Die Pläne einer mächt’gen Kampfstation,
Die für die Freiheit Unheil nur bedeutet.
Im Kampfgetümmel die Rebellen stahlen
Die Pläne dieser Waffe stark und groß.
Erst später wird enthüllt die Kraft der Strahlen,
Wenn ein’n Planet trifft schnell der Todesstoß!
Prinzessin Leia flieht, verfolgt von Scharen,
Ihr kleines Schiff ist jetzt bewegungslos.
Zu überbringen trotz der grausigen Gefahren,
Die Botschaft einer neuen Hoffnung groß.
In lang vergangner Zeit beginnt das Stück,
In unglücksel’ger Sternenwelt weit, weit entrückt.
(Chor geht ab.)

Was so beginnt, kann nur grandios weitergehen – und der Band hält bis zur letzten seiner rund 200 Seiten, was er verspricht: Tollkühne Helden, skrupellose Schurken, edle Ritter und eine Prinzessen – eben alles, was man für ein Drama braucht. Angereichert ist William Shakespears Star Wars: Fürwahr, eine neue Hoffnung zudem mit einer Reihe von Illustrationen aus dem Sternenkrieg, die in ihrer Machart Holzschnitten nachempfunden sind und so die klassische Anmutung perfektionieren.

William Shakespears Star Wars: Fürwahr, eine neue Hoffnung kann man unter anderem hier bestellen!

 

Quelle: Panini Comics

Die Toten, kein Ponyhof und doppelt-intergalaktischer Comic-Spaß!

Panini Comics baut die Zusammenarbeit mit deutschen Comic-Künstlern und -Autoren weiter aus

Mit Johanna Baumanns Danach, Lantern Jack von Martin Frei, Spass Wars von Matthias Kringe und natürlich dem kürzlich erschienen Band Schattenspringer der Berlinerin Daniela Schreiter hat Panini Comics neues Terrain erschlossen. Comics und Graphic Novels deutscher Zeichner waren bis dato Mangelware im Panini Comics-Programm. Doch aufbauend auf den Erfolgen dieser Titel soll die Schiene mit Comics deutscher Künstler nun erweitert werden. Eine Kooperation mit dem Zwerchfell-Verlag bringt die erfolgreichste deutsche Zombie-Produktion Die Toten und die beliebten Web-Comics Das Leben ist kein Ponyhof von Sarah Burrini ins Panini-Portfolio und Johanna Baumann und Matthias Kringe machen weitere Cartoon-Bände mit galaktischem Humor.

(c) Zwerchfell / Panini Comics
(c) Zwerchfell / Panini Comics

Die Idee zur Serie Die Toten entstand 2009 beim Indie-Verlag Zwerchfell unter der Ägide der kreativen Köpfe Christopher Tauber und Stefan Dinter, die damit ihrem Bedürfnis nach originelleren Ideen für das Horror-Genre nachgingen und der Tatsache Abhilfe schaffen wollten, dass es nahezu keine Zombie-Geschichten gab, die in Deutschland spielen aber fast jede/r ZeichnerIn hierzulande ein Faible für das untote Gezücht hat. Der Reiz lag darin, dass sich die Autoren und Zeichner ihre Heimat- und Lebenswelt unter den Aspekten einer Zombie-Pandemie vorstellen durften. 2010 erschien dann der erste Die Toten-Band, weitere folgten. Die Reihe wurde so erfolgreich, dass sich die Macher andere Wege überlegen mussten, um mit dem Projekt Schritt halten zu können. „Also haben wir haben den Schritt gewagt, einen der großen Verlage zu fragen, ob Interesse bestünde …“, erklärt Christopher Tauber und sieht bei Panini eine gute Heimat für die eigene Schöpfung: „Wir haben Die Toten zur Welt gebracht und in die KiTa geschickt … Bei Panini wird das Kind jetzt eingeschult und wir sind immer noch für die Hausaufgaben da. Mal sehen, welche Noten es nach Hause bringt.“

Für Panini Comics ist ein so gut eingeführtes Projekt ideal für den Ausbau des Programms mit Comics „made in Germany“ und öffnet den Zugang zum Kreativ-Pool deutscher Künstler, denn bereits rund 15 Zeichner und fast ebenso viele Autoren haben schon bei Die Toten mitgearbeitet und manches Talent kam erst durch die Hirnfresser zu Beachtung in der Szene. „Da wir alle hier auch Fans der Reihe sind und die Professionalität der Macher schätzen, mussten eigentlich nur noch Details geklärt werden, als die Anfrage kam. Dass wir mitmachen wollen, war sofort klar“, sagt Jo Löffler, Chefredakteur bei Panini Comics. Der erste Die Toten-Band bei Panini erscheint im Juli, zum Comic Salon in Erlangen, wo sich die Kreativen auch in lockerer Reihenfolge am Panini-Stand zum Signieren einfinden werden. Er enthält bekanntes aber so noch nie zusammengestelltes Material (den Inhalt des vergriffenen ersten Bandes und eine Geschichte aus Band zwei), sowie zwei neue Storys, unter anderem gezeichnet von Sarah Burrini.

(c) Panini Comics
(c) Panini Comics

Die Kölnerin Sarah Burrini ist auch der zweite Neuzugang bei Panini von Zwerchfell. Dort ist der erste Band ihrer Das Leben ist kein Ponyhof-Comics erscheinen. Eine Reihe, die sich auch im Internet höchster Beliebtheit erfreut. Im September darf sich diese Web-Fangemeinde nun darauf freuen, die Alltagsabenteuer von „La Burrini“ und ihrer skurrilen WG als 96 Seiten starken Cartoon-Band von Panini in den Händen zu halten.

(c) Panini Comics
(c) Panini Comics

Vorher kommen aber noch die Werke zweier weiterer deutscher Künstler mit Panini-Signet auf den Markt: Matthias Kringe, vielen Lesern des MAD-Magazins bestens bekannt, hat schon mit seinem Spass Wars-Cartoon-Band – die garantiert witzigsten Seiten der Macht – einen absoluten Bestseller abgeliefert. Nun hat er die „Konkurrenz“ auf die Schippe genommen: Spass Trek heißt das Werk, das am 20. Mai erscheint und in dem die Enterprise-Besatzungen in unendlichen Weiten mit Warp-Geschwindigkeit von Pointe zu Pointe jagen. Seine „Nachfolge“ auf der Brücke bei Spass Wars übernimmt Johanna „Schlogger“ Baumann. „Nach ihrem erfolgreichen Debüt bei Panini mit ihrer Graphic Novel Danach haben wir immer nach einer neuen Möglichkeit für eine Zusammenarbeit mit Johanna gesucht“, erklärt Jo Löffler. „Als echtes Geek-Girl war sie dann unsere erste Wahl für den zweiten Spass Wars-Band. Sie bringt da einen völlig neuen Stil rein und ist wirklich witzig.“ Der Spass Wars-Band der Hamburgerin erscheint im August.

Einige der Comics können bereits vorbestellt werden:

 

Quelle: Panini Comics

Am Samstag ist GRATIS-COMIC-TAG!

Auch in diesem Jahr versorgen die deutschen Verlage die Fans wieder mit Lesestoff „für umme“

Noch vor wenigen Jahren war der Free Comic Book Day eine rein amerikanische
Einrichtung, ein Tag, an dem die US-Verlage über Comic-Shops Gratis-Comics verteilen,
mit dem Ziel neue Themen zu promoten, Leser für die bunten Bilderwelten zu
interessieren und die Shops zu unterstützen. Inzwischen ist der Gratis-Comic-Tag
– immer Anfang Mai – auch in Deutschland fester Bestandteil der Comic-Szene,
mit Lesestoff zum Nulltarif und vielen begleitenden Aktionen, die den GCT zu
einem echten Super-Event machen. Diesen Samstag (10. Mai) ist es wieder soweit
und natürlich hat auch Panini Gratis-Comics in den Pott geworfen.

30 Gratis-Comics (alle Titel im Überblick) haben die Verlage für den diesjährigen GCT wieder
zusammengestellt. Das Lesefutter gibt es bei verschiedenen Händlern (Liste der teilnehmenden Shops),
von denen viele das Event noch mit Vor-Ort-Specials, Mitmach-Aktionen und
Signierstunden erweitern (GCT-Events)

Panini Comics ist in diesem Jahr mit insgesamt fünf Comics vertreten. Zweimal
geht es um Superhelden, mit den aktuellen, beziehungsweise kommenden Großevents
bei Marvel: Infinity und DC: Forever-evil, die in den Heften vorgestellt werden.

Außerdem gibt es Leseproben zweier großartiger neuer Graphic Novels, die sich
zusammen in dem Flip-Cover-Comic Capote in Kansas / Die Stern-Bande finden.

Mit viel Poké-Power präsentieren sich die Pokémon in ihrem Gratis-Comic Pokemon: schwarz-und-weiss
– und eine der beliebtesten und begehrtesten Ausgaben wird, wie schon in den Vorjahren,
natürlich wieder das Comics für umme!-Heft der Simpsons sein – diesmal mit Bart,
Krusty, Maggie
und ganz gelben Superhelden!

Alle Infos zum Gratis-Comic-Tag 2014 finden Sie hier.

 

Quelle: Panini Comics

Das versteckte Kind – eine Graphic Novel über eine geraubte Kindheit

Bedrückend und doch einfühlsam wird erzählt, wie Dounia als Kind die Schrecken des Zweiten Weltkrieges erlebt

(c) Panini Comics
(c) Panini Comics

Alles scheint wie immer, die Veränderungen kommen schleichend, kaum bemerkbar. Doch dann ändert sich der Alltag des Mädchens Dounia abrupt und radikal, als ihre Eltern ihr einen gelben „Sheriffstern“ auf den Mantel nähen. Erst am nächsten Tag in der Schule wird ihr bewusst, dass die scheinbare Auszeichnung sie für alle sichtbar als Jüdin brandmarkt – ihre Mitschüler wenden sich von ihr ab, die Lehrer ignorieren sie. Doch das ist erst der Anfang. Mit Das versteckte Kind von Marc Lizano und Loïc Dauvillier veröffentlicht Panini Comics eine eindringliche und gleichzeitig mit so viel Gefühl erzählte Graphic Novel, dass sich die Geschichte bestens eignet, auch von Kindern gelesen und verstanden zu werden. Mit einem exklusiven Vorwort von Stephan J. Kramer, dem Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland.

„Das versteckte Kind kann eine Brücke zwischen dem Schicksal der Heldin dieser Graphic Novel und der heutigen Jugend schlagen“, schreibt Stephan J. Kramer in seinem Vorwort. Das Ziel ist es, gegen das Vergessen anzugehen. Und gerade in der Umsetzung als Graphic Novel offenbaren sich völlig andere Möglichkeiten, mit den Schrecken des Zweiten Weltkrieges umzugehen und den Stoff auch in der heutigen Gegenwart begreifbar zu machen, speziell für die junge Generation.

Als Dounia die Ereignisse aus ihrer Jugend in einer schlaflosen Nacht ihrer Enkelin Elsa erzählt, ist diese gerade so alt wie sie damals war, als ihre Eltern ihr den gelben Stern anhefteten, den sie ihr zu Beginn noch als Sheriffstern zu verkaufen versuchten. Die Wahrheit zeigt sich schnell, als Dounia auf dem Schulhof, gemeinsam mit den anderen jüdischen Kindern, zunehmend isoliert wird und sich das Verhalten der Lehrer ihnen gegenüber ändert. Beschimpfungen werden zur Normalität und ihr Vater verliert seine Arbeit, aber die Familie hält eng zusammen. Doch eines Abends pocht es an der Wohnungstür und Dounias Eltern können sie gerade noch im Kleiderschrank in einem Koffer verstecken, ehe sie deportiert werden. Stunden später nimmt sich eine Nachbarin des verstörten Mädchens an. Es ist das Ende einer bis dato unbeschwerten Kindheit. Fortan muss sich Dounia an ein neues Leben gewöhnen, ein Leben auf der Flucht, voller Angst und banger Ungewissheit. Das Leben eines versteckten Kindes.

Bereits im Jahr 1940 veranlasste die französische Regierung in Vichy unter der Führung von Philippe Pétain eine Ausgrenzung der Juden und verbot ihnen fast jegliche berufliche Tätigkeit. Jüdische Kinder und ihre Eltern dürften nicht mehr in öffentliche Parks, in Schwimmbäder, ins Kino, nicht einmal das Recht, sich ein Haustier zu halten, hatten sie noch. Im Sommer 1942 kam es schließlich zu einer Massenfestnahme von Juden (bekannt als Rafle du Vel d’Hiv). Nur Dank der Solidarität einiger Mitmenschen mit viel Zivilcourage – Verwandte, Widerstandskämpfer oder Freunde –, die sich um Kinder wie Dounia kümmerten, konnten viele Mädchen und Jungen gerettet werden.

Zeichner Marc Lizano und Autor Loïc Dauvillier haben Das versteckte Kind – exemplarisch für viele Kinderschicksale aus dieser Zeit – aus Elementen verschiedener überlieferter Geschichten zusammengesetzt. Dabei entstand eine Graphic Novel, die durch ihre einfühlsame Erzählweise und die Zeichnungen bestens geeignet ist, auch von Kindern als Lektüre gegen das Vergessen gelesen zu werden.

Der französische Zeichner Marc Lizano ist Gast beim diesjährigen Comic-Salon in Erlangen (19.-22. Juni) und signiert auch am Panini-Stand. Seinem Schaffen wird beim Salon eine eigene Ausstellung gewidmet sein.

„Das versteckte Kind“ kann man unter anderem hier bestellen.

 

Quelle: Panini Comics